Auto Kratzer entfernen (Große & Kleine)

1. Kratzer mit handelsüblichen Hausmitteln entfernen

Es gibt sehr viele Tipps und Tricks um Kratzer aus dem Autolack zu bekommen und das einzige was man meist benötigt sind Sachen, die man eh schon zu Hause hat.

Doch kann das funktionieren und wenn ja, dann mit was?

In den meisten Artikel wird Zahnpasta als Allheilmittel gegen Kratzer verwendet. Zahnpasta hilft natürlich nicht gegen tiefere Kratzer und vor allen schütz sie nicht gegen Rost, wer das gelesen hat muss ich leider enttäuschen. Zahnpasta kann gegen ganz leichte oberflächige Kratzer helfen, die zum Beispiel bei den Griffen häufig vorkommen.

Wieso funktioniert es mit Zahnpasta überhaupt?

In der Zahnpasta sind kleine Schleifpartikel enthalten, die die Zähne von dem Zahnschmelz befreien und daher eine schleifende Wirkung haben. Jeder, der schon einmal eine Zahnpaste in der Hand hatte weiß, dass sie sich rau und ein bisschen sandig anfühlt und bei der Schleifpaste ist es genau das selbe. Im Grunde hat eine Zahnpasta sehr viel gemeinsam mit einer Schleifpaste, nur schleift die Schleifpaste meisten Lacke und Metalle statt Zähne ab.

Wie entfernen man die Kratzer mit einer Zahnpasta?

Zuerst reinigt man den Fleck gründlich, den man später bearbeiten will und wartet dann bis er trocken ist. Nun kommt die Zahnpasta ins spiel. Grundsätzlich ist es egal welche man verwendet, da alle eine schleifende Wirkung haben, die einen mehr, die anderen weniger. Nachdem der Fleck getrocknet ist trägt man ein bisschen Zahnpasta auf seine Hand auf (ungefähr so viel, wie man auch auf die Zahnpasta draufschmiert) und verschmiert diese nachher auf dem Ort mit den Kratzer. Nun reibt man die Zahnpasta am Kratzer ein, wie wenn man die Stelle massieren würde. Wenn fast keine Pasta mehr vorhanden ist muss man noch einmal welche draufschmieren. Oftmals klappt es nicht beim ersten Mal und muss wiederholt werden. Nachdem man den Kratzer nicht mehr sieht muss man die Stelle noch am Besten mit einem weichen Tuch abwischen, damit nicht wieder Kratzer entstehen.

Leier funktioniert dieser Trick nur bei ganz leichten Kratzer und kann daher nicht bei den tieferen Kratzern angewendet werden. Wenn die Kratzer nicht rausgegangen sind versuche es einmal mit den Methoden, die weiter unten genannt werden, diese sind sehr vielversprechend bei größeren Kratzern.

 


 

2. Kleinere Kratzer ohne Dellen:

Auto Kratzer entfernen
Mittlerer Kratzer (by_Dominik Pöpping_pixelio)

Jeder hatte schon einmal einen Kratzer im Auto, weil er zum Beispiel mit seiner Uhr am Lack gestriffen ist. Die erste Frage, die man sich gleich danach stellen wir ist, wie man ihn am kostengünstigsten wieder entfernen kann. Fas jede Werkstätte kann Kratzer egal ob groß oder klein verschwinden lassen, doch ist es das Geld wirklich wert, wenn man es auch schnell und gut zu Hause machen kann? Kleine Kratzer bekommt man ganz einfach mit einem Poliermaschinenset raus, aber bei Größeren wird es schon etwas schwieriger. Um kleine Kratzer entfernen zu können benötigt man meistens nur eine Poliermaschine mit dem richtigen Aufsatz!

 

Meistens kommen starke Kratzer nicht alleine, sondern sind meistens auch noch eingedellt, zum Beispiel wenn man beim Einparken ein anderes KFZ gerammt hat. Wenn der Kratzer aber nicht eingedellt ist kann man ihn mit ein bisschen handwerklichem Geschick selbst entfernen. Dazu benötigt man jedoch den selben Lack, den Dein KFZ bereits hat. Wichtig, den Lack unbedingt vom KFZ-Hersteller kaufen, damit die Farben auch wirklich übereinstimmen!

Weitere Tipps zum Kratzerentfernen gibt es hier: http://www.kratzer-entfernung.de/#kratzer-entfernen-am-Auto

Eine andere Option um einen kleinen oder großen Lackkratzer auszubessern ist es das KFZ an der Stelle zu folieren. Wenn der Kratzer zum Beispiel an der Stoßstange ist könnte man die ganze Stoßstange folieren und würde sich somit auch die Kosten einer neuen Stoßstange ersparen, die mit Sicherheit über 1000€ kosten wird.

Es ist dennoch zu beachten, dass auch wenn man foliert die Stelle trotzdem mit einer Grundierung* versiegelt werden muss, da er sonst unter Folie zu rosten beginnt.

 


 

3. Kleine Kratzer beseitigen mit dem SONAX Kratzer Entferner Set

Mit SONAX 305941 kannst du kleinere Kratzer leicht beseitigen, die zum Beispiel von einem Schlüssel verursacht wurden. Bei diesem Set hast du schon alles dabei, was man benötigt um die Sache anzugehen. In zwei bis drei Schritten ist der Kratzer weg, wenn er nicht bis zur Grundierung oder zum Basislack geht.

Anleitung:

 

SONAX Kratzer Entferner Set  jetzt zum Amazon Produkt* (hier klicken!)》》

 


 

4. Polieren hilft nur gegen oberflächige Kratzer:

Kratzer die zum Beispiel durch das Anlehnen an das Fahrzeug entstanden sind oder durch eine Uhr, die am Lack entlang gestreift ist gehen super mit polieren raus. Zuerst schaut man wie tief der Kratzer wirklich ist, das geht am leichtesten mit einem Sichttest! Wenn du wissen willst, wie Dein Lack von der Struktur aufgebaut ist, dann klicke hier um auf den lacke-und-farben.de Beitrag zu kommen: http://www.lacke-und-farben.de/

Sichttest: Hat der Kratzer im inneren die selbe Farbe, wie der Lack, oder eine andere. Wenn Sie es nicht genau sehen holen Sie sich eine Lupe und achten Sie darauf, dass kein Schmutz im Kratzer ist, denn der könnte die Farbe im Kratzer verändern!

 

Wenn der Kratzer tiefer ist sprich wenn im Kratzer eine andere Farbe als am Autolack ist,

dann ist eine einfache Politur zwecklos. Das heißt jetzt nicht, dass man den Kratzer nicht wegbekommt es heißt einfach nur mehr Arbeit. Da es jetzt nicht ausreicht einfach drüber zu polieren muss man sich einen Lack am Besten vom Kfz-Hersteller besorgen, der die gleiche Farbe hat und ihn im Kratzer drinnen auftragen. Wenn dieser dann getrocknet ist kann ganz normal mit der richtigen Polierpaste drüber poliert werden, biss man ihn nicht mehr sieht.

Wenn man ihn noch immer sieht sollte man noch einmal ein bisschen Farbe hinein schmieren und wieder drüber polieren!

In diesem Video wurde ein Klarlackstift und ein Schleifgummiklotz und die Schleifpaste Plus von 3m.

Bevor die Schleifpaste aufgetragen wurde, wurde mittels Silikonentferner der Lack gereinigt.

Links zu den verwendeten Werkzeugen sind unten

 

Wenn man im Kratzer aber die selbe Farbe,

wie am Autolack vorfindet, kann man den Kratzer ganz bequem mit der Poliermaschine und der richtigen Polierpaste wegpolieren. Zuerst wird die Polierpaste auf den Teller, der Poliermaschine aufgetragen und dann kann der Spaß schon beginnen!

In diesem Video wurde ein Schleifpapier (1500) und ein Schleifgummiklotz und die Schleifpaste Plus von 3m.

Bevor die Schleifpaste aufgetragen wurde, wurde mittels Silikonentferner der Lack gereinigt.

Links zu den verwendeten Werkzeugen sind unten

 

Tipps zum Polieren

  • Reinigen Sie den Lack vor der Anwendung gründlich.
  • Sand oder Staub im Poliertuch können den Lack zusätzlich beschädigen.
  • Durch zu starkes Polieren kann der Lack stumpf werden.
  • Verfärbt sich der Lack beim Polieren, ist die Farbschicht beschädigt. Dann hilft nur noch ein Besuch in der Werkstatt.

 

Verwendete Materialien

Poliermaschinenset von Kingbarney jetzt zum Amazon Produkt* (hier klicken!)

Passende Schleifpaste Plus von 3m  jetzt zum Amazon Produkt* (hier klicken!)》》

Klarlackstift Dupli-Color 598388        jetzt zum Amazon Produkt* (hier klicken!)

Silikonentferner NIGRIN 72249         jetzt zum Amazon Produkt* (hier klicken!)

 


 

5. Was ist Smart-Repair und was muss ich dabei beachten?

Wenn Ihre Werkstatt Smart Repair anbietet, (also eine sanfte Reparatur), dann bessert sie den Schaden mit möglichst geringem Aufwand und zu niedrigen Kosten aus. Die Profis füllen die Kratzer auf und schleifen die Oberfläche glatt oder Sie beulen kleine Dellen aus. Mit einer speziellen Kamera ermitteln sie den aktuellen Farbton Ihres Lackes und mischen dann exakt denselben Farbton mittels Software zusammen.

 

Smart Repair kommt nur in Frage bei:

  • kürzeren Kratzern (nicht länger als 15 Zentimeter)
  • Kratzern, die nicht in liegenden Flächen, wie Motorhaube oder Dach, sind
  • Lack, der noch „farbecht“ und nicht bereits verwittert ist

Wenn Sie allerdings einen lang anhaltenden Effekt möchten, ist Smart Repair nicht die richtige Lösung! Durch die weiche Oberfläche des verwendeten Füllers ist die Reparatur eher kosmetisch.

 

Spätestens nach ein paar Wochen wird der Schaden wieder sichtbar sein!

 


 

6. Größere Kratzer mit Dellen:

Auto Kratzer entfernen
Kratzer mit Dellen (Artikel: Auto Kratzer entfernen)

Bei Kratzer, die auch noch eingedellt sind, wie hier auf dem Bild schaut die Sache schon schwieriger aus. Da man hier nicht einfach die Dellen ziehen kann muss man es verspachteln. muss man den Lack rundherum abschleifen und danach säubern, damit sie Spachtelmasse auch danach auf dem Blech hält. Bei der Spachtelmasse ist es auch wichtig, dass man die richtige Spachtelmasse, nimmt, sonst kann es zu sehr viel größeren Problemen kommen.

 

Wie Du die richtige Spachtelmasse für dein Problem auswählst findest du hier. Nachdem du die richtige Spachtelmasse aufgetragen hast musst du ungefähr einen halben Tag warten, bis diese vollkommen fest ist, um sie danach abzuschleifen. Bevor du nun die Farbe aufträgst brauchst du noch eine richtige Grundierung.

 

Wenn das auch erledigt ist musst Du nun die richtige Farbe für dein KFZ finden und sie danach gründlich und gleichmäßig auftragen. Achte darauf, dass die Farbe nicht zum rinnen anfängt. Lieber 3-4Mal dünn beschichten als einmal zu viel. Nachdem die Farbe auch trocken ist benötigst du nur mehr einen Versiegelungslack, der die neue Farbe vor Schmutz und Staub schützt.

 


 

7. Welche Spachtelmasse ist die Richtige?

 

Es gibt sehr viele unterschiedliche Spachtelmassen am Markt und wenn man sich nicht auskennt kauft man wahrscheinlich die Falsche! Grundsätzlich gibt es zwei verschiede Spachtelmassen (Kunststoff, Metall) mit denen man Dellen ausbessern kann. Wichtig, bei allen drei Sorten muss man trocken Schleifen, da sich sonst die Spachtelmasse mit Wasser vollsaugt und wieder abgekratzt werden muss! Quellen: Wikihow

 

1. Spachtelmasse mit Kunststoff

Polyester Spachtelmasse für Kunststoff sichert die Wiederherstellung der Struktur der beschädigten Außenkunststoffteile (z. B.: Seitenspiegel, Auto-Türrahmen, u. ä.). Ideal für kleine Reparaturen. Es verfügt über außergewöhnliche Elastizität und Flexibilität. Aufgrund seiner Eigenschaften, ist in erster Linie auf Kunststoffoberflächen zur Nivellierung Kratzern und Gruben vor dem Auftragen der Grundierung empfohlen.

Bei Verwendung auf Metallteilen ist zu beachten, dass das Blech davor gründlich von Fetten und Rost befreit ist. Nachdem der Rost und die Fette entfernt ist muss das Metall auch noch angeschliffen werden damit die Spachtelmasse auch später Erschütterungen und Vibrationen standhält.

  • Sehr gute Haftung auf Kunststoff
  • Sehr hohe Elastizität
  • Gute Schleifqualität
  • Glatte Oberfläche

 

2. Spachtelmasse mit Metall

Spachtelmasse mit Aluminium-Pulver eignet sich sehr gut für  Metallteile, wie Türen, oder Motorhauben. Metall-Spachtelmasse enthält Aluminium-Pulver und bleibt deshalb auch nach der Aushärtung elastisch und vibrationsfest. Der Metallanteil erleichtert das Schleifen und reduziert die Staubentwicklung. Damit eignet er sich ausgezeichnet für den Ausgleich von Beulen und Vertiefungen an stark vibrationsbeanspruchten Metallteilen.

  • Sehr gute Haftung auf Metallen
  • Elastisch und Vibrationsfest
  • Gute Schleifqualität
  • Reduzierte Staubentwicklung
  • Glatte Oberfläche

Anwendung:

  1. Untergrund entrosten, entfetten, säubern und anschleifen.
  2. Metall-Spachtelspachtelmasse mit Härter mischen.
  3. Gut mischen und zügig verarbeiten. Nach 5-6 Minuten beginnt die Aushärtung.
  4. Nach Aushärtung schleifen.
  5. Reparaturstelle danach noch einmal feinschleifen

Wenn Du noch nicht weist mit welcher Maschine Du es schaffst die Spachtelmasse schön glatt zu bekommen, dann klicke hier.

 

Ps:Ich hoffe der Artikel „Auto Kratzer entfernen“  hat Dir weitergeholfen!